Startseite arrow Archiv arrow Allgemein arrow Leonardo DaVinci - ein HDR-Maler?

Newsflash

Vorschau auf die ersten beiden Kapitel des HDR-Seminars "HDR-Fotografie"  auf FotoTV zum hereinschnuppern.

 
 
Leonardo DaVinci - ein HDR-Maler?
Mittwoch, 28. September 2011
Wer bisher dachte HDR-Imaging wäre eine neuzeitliche Entwicklung der modernen Fotografie der letzen Jahre, wird sich vermutlich gleich verwundert die Augen reiben. Denn das Tonemapping, integraler Bestandteil des HDRI, ist eine schon recht lange verwendete Technik, um die imensen Kontrastumfänge der Natur auf Papier oder Leinwand wiederzugeben. Diese Herausforderung der abbildenden Kunst ist schon länger gelöst. Nicht erst in den letzten 50 oder 70 Jahren, sondern bereites seit ca. 500 Jahren. Dank Leonardo DaVincis Kunstfertigkeit.

Das letzte Abendmahl (Quelle: Wikipedia)
In seinem lesenswerten und eindrucksvoll bebilderten Artikel »Leonardo Da Vinci: HDR Painter «
bescheibt John Hable von 19lights anhand mehrerer Beispiele die Entwicklung der klassischen Malerei in Bezug auf die Darstellung extremer Helligkeitsunterschiede. So könnte Leonardo DaVincis »Letztes Abendmal« (1475-1480) dem Maler Jacques-Louis David um 1789 als Ansporn und Vorbild zum meisterlichen Umgang mit lokalen und globalen Kontrasten gedient haben, welche zum Beispiel seinem Bild »Liktoren bringen Brutus seine toten Söhne« seine imposante Ausdrucksstärke verleiht.

 

Zufallsbild

Umfrage

Welche HDR-Software setzt Du bevorzugt ein?
 

Advertisement

© 2017 hdrfoto.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Template Design by funky-visions.de