Startseite arrow Blog arrow HDRsoft legt seinen Klassiker Photomatix neu auf

Newsflash

Vorschau auf die ersten beiden Kapitel des HDR-Seminars "HDR-Fotografie"  auf FotoTV zum hereinschnuppern.

 
 
HDRsoft legt seinen Klassiker Photomatix neu auf
Freitag, 14. Januar 2011
Photomatix Box FRANZISNicht nur die Unterstützung der RAW-Dateien neuer Kameras wie zum Beispiel Canon 60D und G12, Nikon D7000, Olympus E-5, und Pentax K-r sowie K-5 hat sich durch die Neuauflage verbessert. Photomatix Pro erscheint als Version 4.0 auch mit überholter Bedienoberfläche in deutschsprachiger Ausgabe.
Am auffälligsten dürfte dabei die neue Voreinstellungsleiste sein, in der kleine Vorschauen anzeigen, wie das eigene Motiv aufbereitet würde, wenn man auf eines dieser Thumbnails klickt. Aber auch am Workflow wurde vereinfachend eingegriffen. Man kann nun jederzeit entscheiden, ob man sein HDR-Motiv lieber per HDR/Tonemapping-Workflow oder durch eine Exposure-Fusion (Belichtungsverrechnung) bearbeitet sehen möchte. Die Größe der Vorschau im Tonemapping-Modul passt sich nun dankneuer Zoomstufen besser der Fenstergröße an und auch die Darstellungsqualität hat sich verbessert.

Photomatix 4.0 Screenshot
Die bessere Vorschau und die Leiste der Voreinstellungen fallen sofort ins Auge

In der HDR-Erzeugung bietet Photomatix zusätzlich zur bereits vorhandenen vollautomatischen Geisterbildunterdrückung (Deghosting) nun auch eine halbautomatische Variante an. Dabei markiert der Fotograf per Freihandauswahl Bildstellen an denen Bildfehler drohen, welche sich aus Bewegungen im Motiv ergeben können. Photomatix behandelt die so markierten Stellen dann besonders und vermeidet die Störungen so weit wie möglich.

Ausserdem werden in der neuen Version die EXIF- und XMP-Informationen aus den Quellbildern umfangreicher ins Ergebnis übernommen. Bisher hatten einige Angaben, wie zum Beispiel das bei den Aufnahmen verwendete Objektiv, leider nach der Bearbeitung in Photomatix gefehlt.

Wie die Stellenanzeige »We are looking for senior GUI developers on Windows and Mac.« auf der Homepage von HDRsoft vermuten läßt, soll auch in Zukunft weiter an der Verbesserung der grafischen Oberfläche gearbeitet werden.

Die Software Photomatix Pro ist als 32- und 64-bit Version für Mac OS und Windows verfügbar.

Die aktuellen Marktpreise bewegen sich zwischen € 83,30 und € 99,-

Download und Shop des deutschen Vertriebs

Download der neuesten Updates von der Hersteller-Website
 

Zufallsbild

Umfrage

Welche HDR-Software setzt Du bevorzugt ein?
 


© 2017 hdrfoto.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Template Design by funky-visions.de